Treibt die kühe aus dem Stall, ich komme! – Warum mich Kuhscheiße glücklich macht.

Dass ich so viel Zeit wie möglich in den Bergen verbringe habe ich bereits an anderer Stelle in dem Artikel „Gehe wandern und lass‘ los“ beschrieben. Sie erden, sie treiben mich zum Gipfel, sie bescheren mir wunderschöne Aussichten. Eines aber habe ich vergessen: Sie schenken mir den wunderbaren Duft von Kuhscheisse, der mir ein Instant-Glücksgefühl […]

Weiterlesen

Sonntagsgedanken: Alle Gefühle dürfen sein.

In einer Gesellschaft, die uns auf Selbstoptimierung, Selbstverwirklichung, Leistung und dem unablässigen Streben nach Glück trimmt, sind schlechte Gefühle irgendwie fehl am Platz. Zumindest war das meine Schlussfolgerung seit ich bewusst Denken kann. Die Konsequenz: Wegdrücken bis der Arzt kommt und sich irgendwann all die aufgestaute Scheiße ihren Weg ins Freie bahnt. Explosionsartig in Form […]

Weiterlesen

Glaubst du an Wunder?

„Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres.“ Albert Einstein Bis vor nicht allzu langer Zeit hätte ich definitiv mit Nein geantwortet. Wunder sind so etwas wie ewige Liebe von Hollywood derart verklärt worden, dass für mich dieses […]

Weiterlesen

Bewusste Kinderlosigkeit ist okay!

Den Gedanken eher keine Kinder zu bekommen hatte ich das erste mal mit 20 Jahren. Klingt früh, ich weiß und hatte sicher auch mit meiner eigenen Prägung zu tun. Ernst genommen hat das zum damaligen Zeitpunkt ohnehin niemand weil „mit 20 weiß man noch nicht wirklich was man im Leben will“. Ich habe es damals […]

Weiterlesen

Omas Küche

Bereits unten im Treppenhaus steigt mir der Duft von frischen, mit Marmelade gefüllten Hefehörnchen in die Nase. Voller Enthusiasmus und Bärenhunger renne, ja stolpere ich die Treppe hoch und stürme an meiner grinsenden Oma vorbei ins kleine Vorratskämmerchen hinter der Küche. Raus kommt eine glücklich kauende 8-Jährige, die mit sich, ihrem Hörnchen und der Welt […]

Weiterlesen

Sonntagsgedanken: Das Zwiebel-Prinzip

Jahr um Jahr, Schicht um Schicht: Weg mit all den ungesunden Glaubenssätzen, Verhaltensmustern und Blockaden. Warum jedes weitere Jahr Lebenserfahrung es wert ist gelebt zu werden. Es ist die einzige Chance uns unserem wahren Selbst immer stärker anzunähern. Wie eine geschälte Zwiebel. Das kostet zwar möglicherweise viele Tränen, macht das Leben aber um einiges schmackhafter […]

Weiterlesen

Hey, heute ist wieder einer der verdammten Tage…

die ich kaum ertrage und mich ständig frage warum mich all diese Gefühle plagen…? Die Einstiegszeile von Fanta 4’s Song „Sie ist weg“ passt gerade hervorragend zu meiner Stimmung inmitten eines Down-Days in Zeiten von Corona. Es gibt natürlich im Leben eines jeden auch ohne Corona Tage, an denen man sich irgendwie aus der Welt […]

Weiterlesen

Corona-Geburtstag mit Viko-Brunch, Friedhofsblumen und Faltencreme

Geburtstage sind nicht so mein Ding. Waren es noch nie. Was aber passiert eigentlich, wenn man an Corona-Ostern mit Ausgangbeschränkung das eigene Geburtsjubiläum begehen soll? Die Antwort: Es wurde gefühlt einer der schönsten Geburtstage überhaupt! Die anfängliche Bestürzung darüber an Ostern nicht in die alte Heimat fahren zu können, um Familie und Freunde zu besuchen, […]

Weiterlesen

Meditation und ich – Das erste halbe Jahr

Dieser Text sei all jenen gewidmet, die gefühlt auf und in einem Ameisenhaufen leben und die sich gut und gerne selbst darin überbieten, wie viele Gedanken man eigentlich in in kürzester Zeit gleichzeitig denken kann. Getreu dem Motto: „My mind is like my internet-browser. At least 19 open tabs, 3 of them are frozen and […]

Weiterlesen